Seit 60 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr in Leegebruch. Am 10. März erhielt Wolfgang Hentschel (links) vor den versammelten Kameradinnen und Kameraden die Medaille für „60 Jahre treue Dienste“ und einen großen Präsentkorb aus den Händen von Wehrführer Sebastian Hentschel. Auf der Jahreshauptversammlung nannte der Wehrleiter ein paar beeindruckende Zahlen: 72 Mitglieder zählt die Leegebrucher Wehr derzeit, davon sind 40 im aktiven Dienst. Im letzten Jahr dokumentierte die Leegebrucher Feuerwehr 208 Einsätze und leistete knappe 2246 Einsatzkräftestunden (das sind umgerechnet 428,6 Tage). Ein großer Teil des kräftigen Anstiegs der Einsatzzahlen gegenüber den 31 Einsätzen in 2016 ist mit dem tagelangen Einsatz während und nach dem Starkregen und den Stürmen im Herbst begründet. (Text und Foto: Giso Siebert)

Seit 60 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr in Leegebruch. Am 10. März erhielt Wolfgang Hentschel (links) vor den versammelten Kameradinnen und Kameraden die Medaille für „60 Jahre treue Dienste“ und einen großen Präsentkorb aus den Händen von Wehrführer Sebastian Hentschel. Auf der Jahreshauptversammlung nannte der Wehrleiter ein paar beeindruckende Zahlen: 72 Mitglieder zählt die Leegebrucher Wehr derzeit, davon sind 40 im aktiven Dienst. Im letzten Jahr dokumentierte die Leegebrucher Feuerwehr 208 Einsätze und leistete knappe 2246 Einsatzkräftestunden (das sind umgerechnet 428,6 Tage). Ein großer Teil des kräftigen Anstiegs der Einsatzzahlen gegenüber den 31 Einsätzen in 2016 ist mit dem tagelangen Einsatz während und nach dem Starkregen und den Stürmen im Herbst begründet.

Text und Foto: Giso Siebert