GfL – Gemeinsam für Leegebruch, Förderverein für die Entwicklung des bürgerschaftlichen Engagements e.V. ist aus der Arbeitsgruppe „AG80plus“ hervorgegangen. Diese AG wurde in Zusammenhang mit dem 80. Ortsjubiläum der Gemeinde Leegebruch im Jahr 2008 gegründet. Sieben Mitglieder aus verschiedenen Leegebrucher Vereinen haben die Feierlichkeiten zum Ortsjubiläum in dieser Arbeitsgruppe vorbereitet, organisiert und alle Beteiligten zusammengeführt. (Über die damaligen Aktivitäten informiert die Webseite zum Ortsjubiläum. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe haben dann 2009 und 2010 weitergearbeitet, neue Projekte in Angriff genommen, Unterstützer und Mitstreiter gefunden. 2009 entstand in der AG80plus dann der Gedanke, ein Leegebrucher „Informationsblatt“ herauszugeben. Die erste Ausgabe erschien im März 2009. Inzwischen ist das Leegebruch Journal zu einem festen Begriff bei den Leegebruchern geworden.

Um noch mehr Möglichkeiten für die Weiterentwicklung des bürgerschaftlichen Engagements zu haben, wurde am 28. September 2010 ein Förderverein gegründet. Der Verein GfL – Gemeinsam für Leegebruch, Förderverein für die Entwicklung des bürgerschaftlichen Engagements e.V., hat inzwischen fast 30 Mitglieder (Stand Februar 2011), darunter Mitglieder auch aus anderen Vereinen, Einrichtungen und auch Geschäftsleute, Gewerbetreibende und erste Fördermitglieder.

Ziel des Fördervereins GfL-Gemeinsam für Leegebruch, ist es, mit Hilfe der nachfolgenden Vorhaben und Veranstaltungen noch breiteres bürgerschaftliches Engagement und Gemeinsinn zu entwickeln. Dazu gehören:

  • eigene Veranstaltungsangebote, aber auch konkrete Unterstützung für andere Vereine bei der Gestaltung ihrer Vorhaben,
  • die Weiterentwicklung von Vernetzung und Zusammenarbeit der Vereine,
  • die aktive Einbeziehung vieler Bürgerinnen und Bürger bei der Vorbereitung und Umsetzung der Vorhaben und
  • die Annahme der Angebote durch die Leegebrucher und ihre Gäste.

Im Einzelnen will der Förderverein GfL deshalb:

  • Angebote auf den Gebieten der Kunst und Kultur, des Sports, der Kinder- und Jugendarbeit und der Seniorenarbeit weiter entwickeln und neue Vorschläge gemeinsam mit Ehrenamtlichen aus Vereinen und Einrichtungen umzusetzen,
  • die Angebote überwiegend generationsübergreifend, aber besonders in der Kinder und Jugendarbeit auch zielgruppenoriert gestalten,
  • seine Öffentlichkeitsarbeit weiter qualifizieren, schwerpunktmäßig durch die inhaltliche und gestalterische Weiterentwicklung des Leegebruch Journals, das 4 Mal im Jahr an alle Leegebrucher Haushalte verteilt wird.

Um die Vorhaben im Interesse vieler Vereine und der Leegebrucher Bürgerinnen und Bürger umsetzen zu können, soll

  • die engere Zusammenarbeit und Vernetzung der in und außerhalb der Vereine ehrenamtlich Tätigen weiter ausgestaltet und neue Ehrenamtliche gewonnen werden,
  • die weitere Vernetzung dazu führen, dass die Umsetzung von Vorhaben und Veranstaltungen mit weniger zeitlichem, personellem und vielleicht auch finanziellem Aufwand für den einzelnen Verein durchgeführt werden kann,
  • gemeinsam durch Förderverein und weitere Vereine eine moderne, ansprechende und aktuelle Öffentlichkeitsarbeit zielstrebig umgesetzt wird,
  • die Gewinnung von weiteren Sponsoren und Fördermitgliedern Bestandteil der Arbeit im Verein ist durch den Förderverein ein konkreter Beitrag zur Entwicklung einer motivierenden Anerkennungskultur der ehrenamtlichen Arbeit und der ehrenamtlich Tätigen geleistet wird,
  • die erforderliche Zusammenarbeit mit der Gemeinde aus Sicht des Fördervereins weiter ausgestaltet werden.

Die Mitglieder in Vereinen, so auch im GfL leisten im Rahmen ehrenamtlicher Arbeit oder der Sponsorentätigkeit etwas für andere und auch für sich. Trotz mancher kleiner und größerer Ärgernisse muss ehrenamtliche Arbeit auch ein bisschen Freude machen. Nur dann kann sie für den Einzelnen und für die „Betroffenen“ ein echtes Lebenselixier sein. Und deshalb legen wir auf einen respektvollen Umgang miteinander Wert, hören zu und was auch sehr wichtig ist, wir lachen miteinander, manchmal auch über uns und wollen auch dies und das zusammen feiern! Dazu noch etwas aus der Wissenschaft: Vor kurzem haben auch wissenschaftliche Untersuchungen ergeben, dass ehrenamtlich Tätige in der Regel länger leben und zufriedener sind!

Sie finden Ziele und Vorhaben unseres Fördervereins interessant, möchten aber noch mehr darüber wissen? Dann melden Sie sich bei uns! Gern beantworten wir Ihre Fragen, gern können Sie auch an unseren Mitgliederversammlungen oder den anderen Veranstaltungen teilnehmen.